Bei Morgenfrost darf der Platz AUSNAHMSLOS  nicht betreten werden. Bei Nichtbeachtung behalten wir uns das Recht vor, Sie für entstandene Schäden haftbar zu machen.

 

Wir möchten Ihnen die absolute Spielsperre bei Morgenfrost (der Jahreszeit entsprechend) erklären:

Grashalme gefrieren bei Reif, die Graswurzeln gefrieren nicht.

Bei Belastung durch Betreten brechen nun die einzelnen Halme am Vegetationspunkt, die Pflanze stirbt oberflächlich ab.

Die Folge sind unschöne braune Spuren, die erst im folgenden Frühjahr sehr langsam verwachsen.

Genau an jenen Stellen ist der Rasen in Folge auch besonders krankheitsanfällig und geschwächt.

Daher danken wir für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe bei Frost: Betreten verboten - dem Rasen zuliebe!

 

Es gilt daher folgende Regelung:

Der Platz ist ausnahmslos gesperrt, wenn es Morgenfrost gibt. Das gilt auch dann, wenn das Schild Platz gesperrt noch nicht aktiviert ist, weil das Sekretariat noch nicht geöffnet hat.

Sollte es zu den ersten Startzeiten des Tages noch Frost geben, bleibt der Platz gesperrt und diese Startzeiten entfallen.

Mitglieder, deren Startzeiten aus Gründen der Platzsperre ausfallen, können gerne nach Rücksprache mit dem Sekretariat nach Öffnung des Platzes durch den Headgreenkeeper eine neue Startzeit buchen

Die Startzeiten auf Tee 1 gelten laut Liste, sobald der Platz geöffnet.

 

Dieser Beitrag wurde in Homepage News am Donnerstag, 2. November 2017 gepostet.